Andrej Kasijan

Andrej Kasijan
„Zeitgenössische Musik und die Aufführung von teils unbekannten Werken stellen eine Herausforderung für mich dar, die mein Mitwirken beim ensemble xx. jahrhundert so interessant für mich machen! Wenn ich auf die vergangenen 20 Jahre zurückblicke, sehe ich, wie bedeutend diese Erfahrungen für meine künstlerische Laufbahn waren!

Ob Schönbergs Kammersymphonie in Moskau oder die Uraufführung von Configurations des Komponisten Johannes Maria Staud in Wien: alles das waren Erlebnisse, die sehr einprägend waren und die ich nicht missen möchte!“

Andrej Kasijan, geb. 1963 in Kischinjof (ehemals UdSSR), studierte bis 1981 an der Musikschule in Kischinjof bei Velichko Vasilij Ivanovich und erhielt beim Rundfunk-Wettbewerb „Konzertino-Praga 1981“ ein Diplom. 1981-84 studierte er am Leningrader Konservatorium bei Prof. Vitalij Bujanovskij. In dieser Zeit war er auch beim Bühnenorchester des Kirov-Theaters engagiert und ständiger Substitut bei den Leningrader Philharmonikern. Im Jahre 1984 setzte er sein Studium an der Grazer Musikhochschule bei Prof. Robert Freund fort, wo er 1988 mit Auszeichnung diplomierte. Später Privatunterricht bei Hector McDonald. Seit 1988 ist er Solohornist des Orchesters der „Vereinigten Bühnen Wien“. Im ensemble xx. jahrhundert spielt er seit 1990; seit 2007 ist Andrej Kasijan Solohornist des Wiener Kammerorchesters.

Übersicht Ensemble